Random

Über Weihnachtsurlaub und entspannte Tage.

21. Dezember 2015

Ich fahre nach Hause, es ist halb Zehn, am Freitag. Die Weihnachtsfeier hat viel mehr Spaß gemacht als ich dachte, und tatsächlich bin ich ein klitzekleines bisschen traurig, dass ich viele meiner liebsten auf der Arbeit jetzt erst mal zwei Wochen nicht sehen werde.  Das Gefühl verfliegt, als ich versuche zu realisieren, dass mein Herzmann und ich nun zwei ganze Wochen nur für uns und die Familie haben. Ich drehe die Musik auf während meines halbstündigen Heimwegs, den ich für die nächsten zwei Wochen nicht fahren muss.

cosy sunday

Auf der einen Seite bin ich unendlich glücklich, in dem kleinen Teil meines Köpfchens, der es schon verstanden hat. Auf der Anderen kann ich es gar nicht so richtig realisieren – Ich habe Urlaub. Und das ganze zwei Wochen. Am Stück. Seit ich arbeite ist der Weihnachtsurlaub wirklich das allerheiligste für mich und ich fiebere das ganze Jahr darauf hin. Es wäre ganz unvorstellbar für mich, wenn ich zwischen den Feiertagen arbeiten müsste. Das ist auch gar nicht mehr vergleichbar mit den Schulferien. Die habe ich damals immer so als gegeben hingenommen, und ihnen gar nicht diese Achtung geschenkt wie jetzt meinem gut überlegten und mit Bedacht gewählten Weihnachtsurlaub.

In diesen zwei Wochen im Jahr nehme ich mir immer so viel vor, und andererseits auch wieder gar nichts. Hauptziel in dieser Zeit ist, so viel Zeit mit meinen Liebsten zu verbringen wie möglich, da das ja leider sonst immer etwas zu kurz kommt, und natürlich gaaaaanz ganz viel zu entspannen. Ich will mir mal wieder ein gutes Buch schnappen und einfach mal einen ganzen Vormittag im Bett verbringen, um zu lesen, um dann zum Nachmittag hin auf das Sofa umzuziehen um da dann Netflix anzuschmeißen. Natürlich freue ich mich auch schon wahnsinnig darauf, endlich mal wieder zeit zu haben, um zu bloggen. In diesem Jahr ist mein Blog  zu WordPress umgezogen, und ich habe mir vorgenommen, so viel zu bloggen wie noch nie. Aber stattdessen habe ich glaube ich sogar so wenig gebloggt wie noch nie. Ich bin da wirklich neben der Arbeit gar nicht zu gekommen, obwohl ich so viele Ideen und Pläne hatte dieses Jahr. Aber nun ist ja endlich Zeit, schonmal wenigstens ein paar von ihnen umzusetzen.

daran werde ich mich jetzt auch direkt setzen, und wünsche euch einen famosen vierten Advent!

cosy sunday cosy sunday cosy sunday cosy sunday

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply Liz 21. Dezember 2015 at 15:58

    Huhu liebe Lisa,
    ein wirklich schöner Post! Sieht sehr kuschelig und verträumt aus. Die Weihnachtsferien sind mir auch immmer das heiligste.
    Vor den Feiertagen ist immer noch viel zu erledigen aber danach ist nurnoch Urlaub angesagt. Freitag war auch mein letzter Arbeitstag für dieses Jahr und Mitte Januar geht es erst weiter.
    Unbeschreibliches Gefühl!!!
    Liebste Grüße von Liz

    • Lisa
      Reply Lisa 21. Dezember 2015 at 18:59

      Oooooh ja ich geb dir so recht <3 dann wünsch ich dir auch mal einen ganz fantastischen Urlaub 🙂

  • Reply Dascha 21. Dezember 2015 at 18:24

    Hallo, halloooo liebe Lisa!
    Bislang bin ich trotz Kleiderkreisel noch nie auf deinen Blog gestoßen. Aber auf Anhieb gefällt es mir hier sehr. (Das lass vorweg gesagt sein! :D)

    Ich wünsche dir viel Erholung und Spaß in deinen Ferien! Alles Liebe für dich und deine Lieben in der Weihnachtszeit.
    Und bloggen braucht ja auch Zeit, deshalb ist es nicht sehr verwerflich, wenn man nicht so häufig dazu kommt, finde ich. Was zählt ist, dass man am Ball bleibt! <3

    Deine Dascha!

    • Lisa
      Reply Lisa 21. Dezember 2015 at 19:20

      Hallo liebe Dascha (:
      Vielen Dank, es freut mich sehr dass dir mein Blog gefällt. Das hört man ja immer gern (:
      Falls du jetzt auch Urlaub bzw Ferien hast, dann wünsche ich dir auch eine wundervoll erholsame und ruhige Zeit, und natürlich eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit <3
      liebste Grüße, lisa

  • Reply Mona 22. Dezember 2015 at 10:26

    Ach wie schön, ja mir geht es genauso. Der Urlaub zwischen Weihnachten und Neujahr ist mir mittlerweile auch fast schon heilig. Zwei Wochen um einfach mal richtig zur Ruhe zu kommen, mit der Familie und den Liebsten. Schöne Bilder 🙂
    Liebe Grüße, Mona von Belle Mélange

  • Reply Sarah 25. Dezember 2015 at 19:00

    Oh ja die freie Zeit zum entspannen jetzt ist so wichtig und toll! 🙂
    Etwas Energie tanken für das neue Jahr 😉

    Ich wünsche dir einen wundervollen Tag <3
    Liebst, Sarah von Belle Mélange

  • Reply Laura 26. Dezember 2015 at 18:05

    schöner post 🙂 mein ziel in den weihnachtstagen ist es auch immer so viel zeit wie möglich mit der familie und meinen freunden aus der heimat zu verbringen, die ich viel zu selten und auch immer viel zu kurz sehe. endlich mal ein neues buch anfangen gehört eigentlich auch auf meine liste, aber viel zeit mit familie & freunden und lesen ist nicht so leicht miteinander zu vereinen 😀
    morgen habe ich eine 6 1/2 stündige zugfahrt vor mir, das ist zwar nichts weihnachtliches mehr, aber da kann ich dann meinen buch-plan in die tat umsetzen 😉

    liebst, diamondsandcandyfloss

  • Reply instylequeen 30. Dezember 2015 at 22:42

    Hallo Lisa,
    du kannst sehr schön schreiben. Ich habe deinen Text mit viel Freude und Begeisterung gelesen. Leider muss ich oft zwischen den Tagen oft arbeiten. Meine Kolleginnen und ich machen es uns aber immer sehr gemütlich. Zwischen den Tagen nehme ich mir auch immer vor einen Gang herunter zu schalten und einfach mal nichts zu tun. Klappt leider so gut wie nie 🙁
    Liebe Grüße
    http://www.instylequeen.de/

  • Leave a Reply